glorit-team-3.jpg

FAQ

Gute Frage, 
klare Antwort.

Sie wollen sich näher informieren? 
Gut zu wissen! Hier finden Sie Antworten auf die häufig gestellten Fragen (FAQs). 
Selbstverständlich steht Ihnen unser Beratungsteam jederzeit für Fragen aller Art zur Verfügung.

Wir errichten seit über 50 Jahren Häuser und Wohnungen in den besten Lagen - und dabei überlassen wir nichts dem Zufall. Vom Grundstückskauf, über die Planung, den Bau und die Fertigstellung bis hin zur Finanzierungsberatung koordinieren unsere langjährigen Mitarbeiter:innen sämtliche Schritte, damit sich unsere Kund:innen um nichts mehr kümmern müssen. Auch nicht um die Bauaufsicht vor Ort oder zeitraubende Behördengänge. 

Auf unserer Website sind unter den Rubriken Wohnungen, Häuser und Villen die aktuellen Projekte ersichtlich. Mittels Suchfunktionen können Sie sämtliche Projekte nach für Sie wichtigen Kriterien wie Lage, Größe, etc filtern. Sollten Sie bei den aktuellen Projekten kein passendes gefunden haben, können wir Ihnen gerne auf Anfrage weitere Projekte, die sich derzeit in Planung befinden, bekannt geben.

Gerne stellen wir den Kontakt zu unseren Partnerbanken und unabhängigen Finanzierungsberater:innen her.

Eine Hausverwaltung wird im Wohnbau immer und im Hausbau grundsätzlich ab zwei Einheiten, wenn es sich um eine Wohnungseigentumsgemeinschaft handelt, beauftragt und ist verantwortlich für die Abrechnung von Betriebskosten und die Erstellung von Rücklagen. Weitere Aufgaben sind die Einhebung und Bezahlung der Abgaben, die Überwachung des Bauzustandes, die Beaufsichtigung der Hausreinigung, die Vertretung der Eigentümergemeinschaft nach außen, z.B. gegenüber Behörden, die Einberufung der mindestens alle zwei Jahre stattfindenden Eigentümerversammlung und die laufende Information der Eigentümer.

In diesem Fall muss einer der Eigentümer sich bereit erklären, als Rechnungsempfänger zu fungieren, der die Betriebskosten dann an die jeweils anderen Eigentümer weiterverrechnet.

Eine Allgemeinfläche einer Liegenschaft ist für die allgemeine Benützung vorgesehen, das betrifft beispielsweise Stiegenhaus, Gang, Fassade, Aufzug, Zufahrt oder Gemeinschaftsgarten. Liegt keine Benützungsregelung vor, haben alle Wohnungseigentümer das Recht, diese allgemeinen Teile der Liegenschaft gleichermaßen zu nutzen.

Das Wiener Baumschutzgesetz sieht vor, dass Ersatzpflanzungen für gefällte Bäume vorgenommen werden müssen. Gesetzt werden die Baumarten gemäß Bescheid. Zuständig hierfür ist das MBA, die Abwicklung der Ansuchen wird direkt von Glorit erledigt.

Ein entscheidender Qualitätsgarant ist unser „Alles aus einer Hand“-Service. Das bedeutet, dass wir als Generalunternehmen von der individuellen Beratung und Planung bis zur Fertigstellung uns um sämtliche Bereiche rund um den Bau und der behördlichen Abwicklung kümmern und alle Handwerksarbeiten koordinieren.

 

Neben der Kompetenz unserer Mitarbeiter:innen stellen langjährige Partnerschaften das Fundament für höchste Bauqualität und Zuverlässigkeit dar. 

 

Glorit ist unter anderem mit folgenden Gütezeichen und Qualitätsstandards ausgezeichnet:
•    6 x Top Developer (2017-2023) 
•    Goldenes Qualitätssiegel der Bauherrenhilfe
•    3 x „Austria’s Best Managed Company“ Award (2021-2023)
•    „Austria’s Leading Companies“ Award (2022)
•    Gütesiegel der Leitbetriebe Austria (2023)  
•    2x Immy Award (2022-2023)
•    Marktführer für Fertighäuser in Wien (Interconnection-Studie 2021) 
•    Platz 1 unter Fertighausunternehmen in Österreich 
•    KSV1870 Bonitätslabel

 

Und noch etwas spricht unwiderlegbar für Glorit: Über 12.000  zufriedene Kunden.
 

Abhängig von der Bauphase können Sie gemeinsam mit unserem Architekten-Team viele Aspekte Ihres neuen Zuhauses individuell mitbestimmen, gestalten und beeinflussen. Unsere kompetenten und qualifizierten Mitarbeiter:innen beraten Sie gerne und freuen sich auf einen persönlichen Termin.

Bei einem Niedrigenergiehaus darf der Heizwärmebedarf (HWB) max. 50 kWh pro m² im Jahr betragen. Dieser Wert wird bei sämtlichen Glorit-Objekten bei weitem unterschritten.

 

Folgende Kriterien zeichnen darüber hinaus ein Niedrigenergiehaus aus:
•    Sehr guter Wärmeschutz der Gebäudehülle
•    Vermeidung von Wärmebrücken
•    Normgerechte Luftdichtheit
•    Wärmeschutzverglasungen
•    Effiziente Haustechnik

Für sämtliche Glorit-Häuser und -Wohnungen wird ein Energieausweis erstellt, welcher bei Vertragsabschluss übergeben wird. Dieser ist vergleichbar mit dem Typenschein eines Autos. Der Energieausweis beinhaltet die technischen Kennwerte des Hauses. Wir achten bereits bei der Planung darauf, dass Ihr neues Zuhause auch energieoptimiert umgesetzt wird. Das schont die Umwelt und spart langfristig Energiekosten.

 

Folgende Kennzahlen werden im Energieausweis ausgewiesen:
•    Die Energiekennzahl gibt die thermische Qualität der Gebäudehülle Ihres Hauses an. Diese sagt aus, wie viel kWh (Kilowattstunden) Sie pro Quadratmeter Fläche im Jahr benötigen. Wenn Sie den Preis pro kWh kennen, können Sie so auf einfachem Wege die Energiekosten pro Jahr berechnen.
•    Der Heizwärmebedarf beschreibt den zu erwartenden Energieverbrauch für Heizung. Dieser ist natürlich abhängig von Ihrem individuellen Nutzungsverhalten.
•    Die Klimadaten sind abhängig von der Lage Ihres Hauses. Auf Basis der langjährigen Durchschnittswerte wird berechnet, wie viele Tage pro Jahr durchschnittlich geheizt werden muss.
•    Die Heizlast gibt an, welche Leistung Ihr Heizkessel haben sollte. So wird die zur Verfügung stehende Energie optimal ausgenutzt.
•    Der Transmissionswärmeverlust gibt an, wie viel Energie nach außen dringt. Jedes Haus verliert Energie durch die Gebäudehülle, wie zum Beispiel Fenster, Decken etc.
•    Der Lüftungsverlust beschreibt die notwendige Energie, die benötigt wird, um die Innenluft nach dem Lüften wieder aufzuheizen.
•    Die inneren Gewinne sind die Summe der abgegebenen Wärme, von Menschen und Geräten innerhalb des Hauses.
•    Die Einstrahlung der Sonne durch verglaste Flächen bringt ebenfalls den Gewinn von Energie. Diese umgewandelte Wärme wird mit dem Wert „solare Gewinne“ definiert.
•    Der U-Wert beschreibt den Wärmedurchgang pro Quadratmeter Wandfläche zwischen Innen und Außen. 

Glorit-Häuser werden entsprechend der ÖNORM B 2320 gefertigt. Diese Norm besagt, dass bei ordnungsgemäßer Instandhaltung und widmungsgemäßer Nutzung eine Benützungsdauer von mindestens 100 Jahren erwartet werden kann. Das älteste Holzfachwerkhaus in Deutschland besteht übrigens seit dem Jahr 1596 und befindet sich in Dirmstein. 

Die Holzriegelbauweise erreicht mit einer schlankeren Wandstärke die gleichen Dämmwerte wie Massivhäuser. Auf diese Weise können in einem Einfamilienhaus mit demselben Grundriss bis zu 10 m² Wohnnutzfläche mehr generiert werden und der zur Verfügung stehende Baugrund kann optimal ausgenutzt werden. Weitere Vorteile sind ein genaueres und schnelleres Bauen. Auf Anfrage bauen wir selbstverständlich auch Massivhäuser.

Ein Zementestrich, wie er bei Glorit zum Einsatz kommt, bietet aufgrund der Masse einen besseren Trittschall, eine bessere mechanische Stabilität und ist zudem feuchtigkeitsresistenter als ein Trockenestrich. Der Betonestrich eignet sich außerdem optimal für eine Fußbodenheizung, welche bei unseren Hausprojekten im Standardleistungsumfang enthalten ist. Der Betonestrich wird sowohl im Keller, als auch im Erd- und Obergeschoss verlegt.

Unser Partner, das österreichische Familienunternehmen Hrachowina, hat sich seit Generationen der Herstellung hochwertiger Fenster und Türen verschrieben. Die Alu-Oberfläche eines Holz-Alu-Fensters an der Außenseite ist sehr witterungsbeständig und wartungsfrei. Außerdem eröffnet die Alubeschichtung eine große Farbvielfalt, welche zudem UV-beständig ist. Die hochwertige Innenseite aus Holz vermittelt exklusives Wohnen. Holz weist gegenüber Kunststoff eine weitaus höhere Wohnqualität und Standfestigkeit auf. Alle Fenster werden mit einer gut isolierenden 3-fach-Verglasung mit einem Ug-Wert von 0,6 W/m²K ausgeführt.

Unser Partner, das Unternehmen Kalzip, zählt zu den führenden Anbietern von Dächern aus Aluminium. Durch die spezielle Konstruktion kann eindringende Feuchtigkeit über eine Hinterlüftungsebene sicher abgeführt werden. Aluminium ist zudem korrosionsbeständig, weswegen das Dach wartungsfrei und langlebig ist. Das freut auch die nächste Generation.

Unsere Eigentumswohnungen übergeben wir ausnahmslos schlüsselfertig. Hier benötigen Sie wirklich nur noch Ihre Schlüssel. Fertig.

 

Bei unseren Hausprojekten ist im Standard bereits der Keller inkludiert – bis auf ganz wenige Ausnahmen, wo z.B. der Grundwasserstand dagegen spricht.

 

Belagsfertig plus: 
Auch wenn diese Ausstattung bei uns serienmäßig ist, bietet sie doch weit mehr als eine Standardausführung. Folgende Leistungen sind in der Ausführung „Belagsfertig plus“ enthalten:
•    Gesamte Behördenabwicklung
•    Sämtliche Anschlussleistungen und -gebühren (Gas, Wasser, Strom, Kanal, Telefon)
•    Individuelle Detailabklärung
•    Hochwertige Vollunterkellerung inkl. Estrich und Fußbodenheizung 
•    Kellerfenster aus Kunststoff mit 3-fach Isolierverglasung
•    Außenwände mit hochwertigem STO-Wärmedämmverbundsystem
•    Wände und Decken fertig gespachtelt und ausgemalt (inkl. Keller)
•    Zementestrich in allen Geschoßen für erhöhte Schalldämmung
•    Hochwertige flügelüberdeckende Sicherheitseingangstüre der Marke Hörmann oder gleichwertig
•    Zusätzliche Sicherheit bietet das patentierte Schließsystem mit 100% Kopierschutz der Marke Evva
•    Holz-Alu-Fenster mit 3-fach Isolierverglasung vom österreichischen Markenhersteller Hrachowina
•    Elektrisch bedienbare Rollläden der Marke ROMA
•    Heizung mit moderner Luft-Wasser-Wärmepumpe der Marke Stiebel Eltron
•    Fußbodenheizung in allen Geschossen inkl. den Kellerräumen gemäß Planung
•    Klimaanlage in allen Wohnräumen gemäß Vertragsplan
•    Elektroinstallationen auch im Keller in Unterputzausführung
•    Innenstiege vom Tischler in Parkettholzausführung
•    Eingangsstiege mit Granitbelag
•    Hochwertig ausgeführter Gartenzaun gemäß Planung
•    Pflasterung der Zufahrtsstraße und der Gehwege
•    Satinierte Lichtkuppel elektrisch bedienbar

 

Schlüsselfertig:
Wenn Sie alle Vorzüge von Glorit in vollem Umfang genießen und sich jede unnötige Arbeit ersparen wollen, dann entscheiden Sie sich für „schlüsselfertig“. Das bedeutet, Sie können es sich schon bei der Schlüsselübergabe so richtig bequem machen. Unsere schlüsselfertige Ausstattung beinhaltet zusätzlich:

•    Exklusive Sanitärausstattung der Marke Villeroy & Boch
•    Qualitätsvolle Armaturen der Marke Hansgrohe
•    Großzügige, flache Mineralgussdusche mit rahmenloser Echtglasabtrennung
•    Komfortable elektrische Handtuchheizkörper im Bad
•    Innenstiege vom Tischler in Parkettholzausführung
•    Innentüren mit Röhrenspantürblättern der Marke Kunex (inkl. Keller)
•    Elegante Feinsteinzeugfliesen (inkl. Keller und Kellerstiege)
•    Edle Echtholzdielen vom österreichischen Qualitätshersteller
•    Eingangsstiege mit Granitbelag
•    Gartenterrasse mit Granitbelag oder Feinsteinzeugfliesen und Außenwasseranschluss
•    Hochwertig ausgeführter Gartenzaun gemäß Planung
 

Die Ausstattung des Kellers in Stahlbetonfertigteilbauweise hängt von der gewünschten Ausführung ab:

•    Belagsfertig plus: Zementestrich, Heizung und Elektroinstallation in Unterputzausführung und glatte Wand- und Deckenoberflächen
•    Schlüsselfertig beinhaltet zusätzlich: Wände und Decken fertig ausgemalt, Bodenfliesen und Innentüren
 

Bei unseren Eigentumswohnungen planen wir das Heizsystem je nach Projekt und aktuellstem Standard. Das jeweils verwendete Heizsystem entnehmen Sie bitte der Projektbeschreibung.

Unsere Häuser statten wir mit einer komfortablen Fußbodenheizung aus, welche in sämtlichen Räumen samt Keller installiert wird. Diese wird von einer modernen und flüsterleisen Luft-Wasser-Wärmepumpe der Marke Stiebel Eltron gespeist. Im Sommer können Sie die Raumtemperatur mit dieser Anlage übrigens um bis zu ca. 3° Celsius herunterkühlen.

Alarmanlagen sind neben mechanischen Sicherungen wie Schlössern, Sicherheitsbalken, Sicherheitstüren und Ähnlichem der beste Schutz gegen unerwünschte Besucher. Bei Bedarf können wir für Sie ein individuelles Sicherheitskonzept erstellen. Unser Partner, die Firma Liebert, bietet mit Geräten von Visonic optimale Sicherheitskonzepte an.

Bei Bedarf kann eine Klimaanlage einen erhöhten Wohnkomfort durch die Herabsetzung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit schaffen. Die Partnerfirma Heinisch verbaut Geräte von General (Fujitsu-Siemens), einem der größten Hersteller für Klimatechnik.

Beim Kauf eines Objektes erwerben Sie das Grundstück bzw. das Baurecht und das Gebäude aus einer Hand. Als Bauträger unterliegt Glorit dem Bauträgervertragsgesetz (BTVG). Laut ABGB sind Bauträger zu einer 3-jährigen Gewährleistung bei Mängeln (ab dem Zeitpunkt der Übergabe) verpflichtet. Das bedeutet für Sie, dass ab dem Datum der Übernahme drei Jahre lang Mängel, die im Nachhinein zum Vorschein kommen und auf mangelhafte Bauausführung zurückzuführen sind, von Glorit behoben werden müssen.

Das BTVG ist auf den Schutz des Kunden ausgerichtet. Die Zahlungen werden erst nach Bestätigung der einzelnen Baufortschritte von einem Treuhänder freigeben, die Eintragung ins Grundbuch erfolgt sofort nach Sicherstellung des Kaufpreises. Paragraph 10 BTVG regelt, dass der vereinbarte Preis in Raten zu entrichten ist, „die jeweils erst nach Abschluss der in Abs. 2 festgelegten Bauabschnitte fällig werden“:

 

•    10 % bei Baubeginn aufgrund der rechtskräftigen Baubewilligung
•    30 % bei Fertigstellung des Rohbaus und des Dachs
•    20 % bei Fertigstellung der Rohinstallation
•    12 % bei Fertigstellung von Fassade und Fenster, einschließlich deren Verglasung
•    17 % bei Bezugsfertigstellung oder bei vereinbarter vorzeitiger Übergabe des eigentlichen Vertragsgegenstandes
•    9 % bei Fertigstellung der Gesamtanlage und Übergabe der Wohnung
•    2 % bei Übergabe

Grundsätzlich können Zahlungen erst nach Bestätigung des jeweiligen Baufortschritts vom Treuhänder freigegeben werden. Die Baufortschrittsbestätigung erfolgt durch den Kunden oder einen staatlich befugten Zivilingenieur für Bauwesen. Der Treuhänder überweist erst nach Vorliegen der Baufortschrittsbestätigung die Teilkaufpreiszahlung an Glorit. Das Treuhandkonto ist durch die Rechtsanwaltskammer (RAK) Wien gesichert. Dieses System garantiert dem Kunden doppelte Sicherheit.

Bei allen angebotenen Projekten ist Glorit bereits Eigentümer bzw. Baurechtsnehmer der jeweiligen Grundstücke. Damit ist eine zuverlässige und sichere Realisierung des Projektes gewährleistet. Das Grundstück wird lastenfrei übergeben. Die vertragliche Durchführung und die Eintragung ins Grundbuch erfolgen durch den Treuhänder.

Als Baurecht wird in Österreich jenes Recht bezeichnet, auf einem fremden Grundstück – oder unter dessen Oberfläche – ein Gebäude zu errichten. Es ist im Baurechtsgesetz 1912 (BauRG) geregelt. Bei einem Baurecht handelt es sich um ein vererbbares und veräußerbares dingliches Recht. Die Laufzeit des Baurechts beträgt bei Glorit-Projekten grundsätzlich 100 Jahre und kann mit dem Grundeigentümer verlängert werden. Der Bauzins ist direkt an den Grundeigentümer abzuführen.

Eine Verlängerung des Baurechts ist grundsätzlich immer möglich und ist direkt mit dem Grundeigentümer zu vereinbaren.

Nein. Denn der Erbe, der Käufer etc. tritt in das bestehende Vertragsverhältnis mit sämtlichen Rechten und Pflichten ein.

Ein Baurecht wird mittels einer eigenen Baurechtseinlage im Grundbuch eingetragen und stellt ein dingliches Recht (d.h., man kann dieses Recht gegenüber jedermann durchsetzen). Auf diese Weise können Sie Eigentümer eines Hauses werden, ohne den Grund und Boden zu erwerben.

 

Bei einem Superädifikat handelt es sich um ein Gebäude auf fremdem Grund, welches nach den Vorstellungen des Gesetzgebers nicht dauerhaft auf dem Grundstück verbleiben soll. Ein Superädifikat wird nicht in das Grundbuch eingetragen.

Folgende Nebenkosten sind zu beachten:

  • 3,5% Grunderwerbsteuer
  • 1,1% Eintragungsgebühr (Grundbuch)
  • 1,5% Vertragserrichtungsgebühr (exkl. USt)
  • Beglaubigungskosten und Barauslagen (individuell)

Eine Wohnungseigentumsbegründung ist sowohl bei Eigengründen als auch bei Baurechtsliegenschaften notwendig, wenn sich mehr als zwei Wohnobjekte in einer grundbücherlichen Einlagezahl befinden, damit der Käufer ein vollumfassendes Recht betreffend dem von ihm gekauften Wohnobjekt erhält. Die grundbücherlichen Anteile berechnen sich anhand einer von einem Ziviltechniker erstellten Nutzwertberechnung. Hierbei wird das Verhältnis der Eigentumsanteile der einzelnen Miteigentümer abgestimmt, das auch für die Verteilung des Betriebskostenanteils oder das Stimmrecht der einzelnen Wohnungseigentümer relevant ist.

Ein Servitut ist laut österreichischem Sachenrecht ein beschränktes dingliches Nutzungsrecht an fremden Sachen. Dies betrifft beispielsweise Wege, Wasser- und Elektroleitungen oder Abwasser, die sich auf dem Grundstück einer Partei befinden, jedoch von allen Parteien genutzt werden dürfen.

Grundsätzlich kann jedermann seine Objekte entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen betreffend Höhe und Aussehen einfrieden. Bei Wohnungseigentum werden die Einfriedungen einer Partei zugeordnet.